Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

 

Ab sofort kann ich Ihnen bei Schmerzen in der Lendenwirbelsäule

die ultraschallgezielte Facettengelenksinfiltration

in Mödling und Pottendorf (jeweils nach Vereinbarung) anbieten.

 

Ihr Dr. Manfred Neumaier

Die sogenannte Cellular-Matrix-Technologie kombiniert die Eigenbluttherapie mit Hyaluronsäure um bessere und langfristigere Schmerzlinderung bei Gelenksabnutzung zu erzielen.

 

Diese Therapie kann innerhalb weniger Minuten in der Ordination durchgeführt werden: zunächst wird Blut aus einer Armvene abgenommen (so wie das viele Patienten bereits von einer Blutabnahme im Labor kennen). Es erfolgt danach das Zentrifugieren dieses „Vollbluts“, wobei durch das im Röhrchen vorhandene Trenngel die Blutplättchen, Fibrinogen und Plasmawachstumsfaktoren gewonnen werden. Diese werden im nächsten Schritt mit der Hyaluronsäure vermischt.

 

Dieses Gemisch von plättchenreichem Plasma und Hyaluronsäure wird danach ins Gelenk injiziert. Durch die Verwendung von speziellen Blutröhrchen ist dieser gesamte Vorgang einfach und steril durchführbar, es ist nur eine geringe Blutmenge notwendig (ca 5 ml – weniger als bei vielen Blutabnahmen im Labor).

 

Die injizierten Blutplättchen wirken einerseits entzündungshemmend, außerdem fördern sie den Heilungsprozess. Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Knorpels und hat ebenso eine wichtige Schmierwirkung des Gelenks.

 

Normalerweise werden 3 Therapien im Abstand von 3 – 5 Wochen durchgeführt. Im Bedarfsfall kann nach einem ärztlichen Gespräch dies aber auch individuell angepasst werden.